FAHRSCHULE WEID
.

Es geht weiter ab dem 22.02.2021 und Neues vom 09.10.2021



NEW 09 10 2021
baymbl-2021-714.pdf (156.11KB)
NEW 09 10 2021
baymbl-2021-714.pdf (156.11KB)
New 09 10 2021
baymbl-2021-715.pdf (152.16KB)
New 09 10 2021
baymbl-2021-715.pdf (152.16KB)
New 09 10 2021
baymbl-2021-716.pdf (186.18KB)
New 09 10 2021
baymbl-2021-716.pdf (186.18KB)


Online Anmeldung
Das ihre Anmeldung schneller geht bitte zusenden
Online Anmeldung zum Führerschein.pdf (90.7KB)
Online Anmeldung
Das ihre Anmeldung schneller geht bitte zusenden
Online Anmeldung zum Führerschein.pdf (90.7KB)

 

Schutz- und Hygienekonzept zur Wiederaufnahme der Fahrausbildung und Fahrerlaubnisprüfungen in Bayern

-      Konzept des Landesverbandes Bayerischer Fahrlehrer e.V. unter Einbeziehung der 2. und 4. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung -

Grundsätzliche Überlegungen:

Basierend auf den Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) und des Robert Koch Instituts (RKI), den Empfehlungen zur Wiedereröffnung des Schulbetriebs in Bayern, dem Positionspapier der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. (BVF) den Empfehlungen des VdTÜV „Eckpunkte zur Wiederaufnahme des Fahrerlaubnis-Betriebs“ und den bewährten Vorgehensweisen in anderen Branchen z.B. des Friseurhandwerks, sind im folgenden Richtlinien formuliert worden, die eine Aufnahme der Fahrschul- und Prüftätigkeit ermöglichen. Dabei hat die Gesundheit aller Beteiligten und die Verhinderung einer weiteren Ausbreitung bzw. ein erneutes Aufflammen des Corona-Virus absolute Priorität. Aus diesem Grund ist der direkte persönliche Kontakt bei allen Aktivitäten in den Fahrschulen grundsätzlich auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken und die konsequente Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln unerlässlich.
Zunächst sind Richtlinien für Fahrschulen für die verschiedenen Situationen (Anmeldebüro, Theorieunterricht, praktischer Unterricht in den unterschiedlichen Klassen) formuliert worden, die dann Grundlage für den  Abstands- und Hygieneplan sind, der sowohl für Mitarbeiter als auch für unsere Kunden bindend sein muss. Ebenso sind die Richtlinien und Verhaltensweisen für die Durchführung der theoretischen und praktischen Prüfungen bindend. Die vorgenannten Richtlinien sind uneingeschränkt auch für Schulungen durch Fahrschulen (B96, B196 und Mofa) Aufbauseminare für Kraftfahrer (ASF/FES) und die Aus- und Weiterbildung im Rahmen BKF-Gesetzes übertragbar.


 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos